Sehenswürdigkeiten in San Francisco

Das Visitor Information Center befindet sich 900 Market Street, an der Hallidie Plaza unweit von der U-Bahn-Station Powell Street (onlyinsanfrancisco.com).

Autofahren ist anstrengend, Parkplätze sind Mangelware und teuer, da lohnt sich der Kauf eines Visitor-Passes für die Busse und die Cable Cars. Es gibt die Tickets für einen, drei und sieben Tage, drei Tage kosten 26 $ pro Person (sfmta.com).

Bei einer Woche Aufenthalt kann sich der Erwerb eines City-Passes rechnen. Im Preis von 94 $ (Erw.) sind alle Fahrten mit MUNI (incl. Cable Cars und die historischen Streetcars) sowie Eintrittspreise von 5 Attraktionen wie z.B. das Museum of Modern Art und das Aquarium enthalten. (citypass.com/san-francisco)

Cable Car on Powell Street, San Francisco, Kalifornien, USA

Mit einem Cafe und Bänken zum Ausruhen lockt der Union Square im Trubel des Geschäftszentrum. Hier fährt die Cable Car entlang zum Nob Hill, einst Wohnsitz der Reichen und vorbei an Chinatown, einem der größten asiatischen Viertel der USA.

Blick auf Telegraph Hill, San Francisco, Kalifornien, USA

Am Washington Square kann man relaxen und in den umliegenden italienischen Cafes und Restaurants gut speisen. Einer der besten Aussichtspunkten der Stadt ist der Coit Tower auf dem Telegraph Hill, zu Fuß, mit dem Auto oder dem Bus gelangt man zu dieser Anhöhe. 

Seelöwenkolonie an Pier 39, San Francisco, Kalifornien, USA

Im Sommer ist man selten allein an den Piers, besonders Pier 39 mit der riesigen Seelöwenkolonie lockt Scharen von Touristen an. Von Pier 33 starten die Ausflugsschiffe nach Alcatraz und im Ferry Building am Ende des Embarcadero kann man gut Lebensmittel und Souveniers einkaufen.

Lombard Street, San Francisco, Kalifornien, USA

Wer kennt sie nicht, die berühmte steile und kurvige Lombard Street. In engen Windungen führt sie vom Russian Hill hinunter zur Columbus Avenue. Auch zu Fuß eine Herausforderung, 21 % Steigung sollte man nicht in der Mittagshitze versuchen.

Konzert im Yerba Buena Gardens, San Francisco, Kalifornien, USA

Ein schickes Viertel mit dem weit über die Grenzen von SF bekannten Museum of Modern Art, vielen Restaurants und Weinbars. SoMa ist trendy, davon zeugt auch das Cartoon Art Museum. In den Yerba Buena Gardens finden oft Konzerte oder spontane Jam-Sessions statt.

Mission Dolores, San Francisco, Kalifornien, USA

Hier war einst die Wiege von San Francisco, der Mission District ist heute von südamerikanischen Einwanderen geprägt. Seit 1776 steht die Mission Dolores an der gleichen Stelle, sie hat alle Erdbeben gut überstanden.

Viktorianisches Haus am Alamo Square, San Francisco, Kalifornien, USA

Auf nahezu jedem Prospekt von San Francisco sind sie zu finden, die bunten viktorianischen Häuser am Alamo Square, genannt die "Painted Ladies". Sie stehen an Steiner Street und leuchten je nach Sonnenstand wie bunte Bonbons. Etwas Zeit braucht man für den Golden Gate Park, nach fünf km ist man Strand.

Golden Gate Bridge, San Francisco, Kalifornien, USA

Sie kann sogar zu Fuß oder mit dem Rad überquert werden, die berühmteste Brücke Kaliforniens, die Golden Gate Bridge. Eine ungewohnte Perspektive auf die Brückenkonstruktion ist von Fort Point unter den südlichen Pfeilern aus zu haben.