Auf dem Wasser in & um Vancouver

Bootsfahrt im Burrard Inlet, Vancouver

Vancouver ist eine Stadt am Wasser und deshalb sollte man es sich nicht entgehen lassen, auch vom Boot aus einen Blick auf die Hochhäuser und Parkanlagen zu werfen. Möglichkeiten dazu gibt's mit den Wasser-Taxis und dem Aquabus im False Creek oder bei einer Dampferfahrt / Dinercruise im Burrad Inlet zwischen Stanley Park und North Vancouver. Auch nicht versäumen sollte man die Überfahrt von Canada Place / Waterfront Bahnhof nach North Vancouver / Lonsdale Quaye mit dem Seabus, dem regelmäßig verkehrenden Katamaran für Passagiere. (www.translink.ca/)

Im Sommer laden die Buchten des Burrad Inlet oder die Strände von Kitsilano zum Kajakfahren oder Rudern ein, Segelboote und Windsurfbretter stehen in vielen Marinas zur Verfügung, nur das Schwimmen im kalten Pazifik erfordert ein gewisses Maß an Abhärtung. Die meisten Bootsverleiher befinden sich auf Granville Island. Ein Segelschein oder Motorbootführerschein ist zum Ausleihen erforderlich, und etwas Erfahrung sollte vorhanden sein. Manche Verleiher wie z.B. Cooper Boating, verleihen Boote aller Größen, auch für längere Fahrten, dann ggf. mit Kapitän, und bieten zudem Kurse an (www.cooperboating.com).

Am Nordufer am Burrard Inlet liegt das kleine Örtchen Deep Cove. Malerisch in einer Bucht dieses breiten Fjords gelegen, haben sich hier viele Bewohner der Metropole ein Refugium abseits des Großstadtgetümmels geschaffen. Von hier aus kann man mit Kajaks mehrstündige Touren unternehmen und dabei völlig vergesen, wie nah die nächste Einkaufs-Mall ist. (www.deepcovekayak.com/)

Surfen in Tofino

Tofino auf Vancouver Island: Das kleine Fischerdorf an der zerklüfteten Westseite der großen Insel hat sich zum beliebten Ferienziel für Kanadier und Touristen aus aller Welt entwickelt. Es bietet mit hohen Wellen echte Herausforderungen für Surfer, die nicht nur im Sommer spektakuläre Ritte hinlegen. Der Wetsuit ist auch im Sommer angesagt.

Mehr Informationen unter www.my-tofino.com/

Cultus Lake

Kanuten auf dem Cultus Lake, BC

Nur ca. 1.5 Stunden von Vancouver entfernt liegt bei Chilliwack am Hwy 1 ein wunderbares Erholungsgebiet, der malerische Cultus Lake im gleichnamigen Provincial Park. Inmitten bewaldeter Berge hat sich dieser See schon seit Jahrzehnten für Wochenendurlauber aus der Umgebung etabliert, der kleine Ort Cultus Lake kann daher mit Bistros, einem Supermarkt und einem gigantischen Aqua-Park aufwarten. Nur eine Strasse führt am See entlang, dort gibt es jede Menge Campingplätze und Badebuchten. Jede Art Wassersport kann auf dem Cultus Lake betrieben werden, Kajaken ist genauso beliebt wie Wasserski oder Skidoo fahren. (cultuslake.bc.ca/)

Sunshine Coast

Geschützt hinter der langgestreckten Insel Vancouver Island liegen zwei bewohnte Halbinseln, die nicht zu Unrecht den Bei-Namen Sunshine Coast tragen:  im Durchschnitt 240 Sonnenstunden schon im Mai. Im Juni, Juli und August meist angenehme 25-29 °C - das ist vergleichbar mit der Atlantikküste in Frankreich und Spanien. (www.sunshinecoast-bc.com/

Dorthin gelangt man nur mit der Fähre von Horseshoe Bay in West Vancouver, eine wunderschöne Reise durch die malerische Inselwelt des Howe Sund.

In Gibsons Landing gibt es eine Marina mit Segelbooten und Kajaks, ebenso in Setchelt, aber eine echte Herausforderung ist die stehende Welle, die Skookumchuk Narrows. Man muss von Egmont Road (bei Earls Cove) eine Weile durch den gleichnamigen Provincial Park laufen, ehe man zum Wasser gelangt. (www.env.gov.bc.ca/bcparks/explore/parkpgs/skook_narrows/)

Auf der nächsten Halbinsel ist der  Saltery Bay Provincial Park ein interessantes Ziel für Taucher, hier sind auch Campingplätze und schöne Badebuchten. (www.env.gov.bc.ca/bcparks/explore/parkpgs/saltery/)

 

Hausboot-Ferien auf dem Shuswap oder dem Cowichan Lake

Mit einer Uferlänge von mehr als 1.000 km sind die verzweigten Arme des Shuswap Lake am Hwy 1 (unweit von Kamloops) mehr eine Seenlandschaft als ein einzelnes Gewässer. Hier tummeln sich im Sommer hunderte von Hausbooten, meist sind es Familien, die die großen, gemütlichen schwimmenden Apartments eine oder zwei Wochen an den malerischen Buchten, vielen Sandstränden und bewaldeten Ufern entlang schippern. (www.shuswap.bc.ca/)

Wesentlich weniger Boote sind auf dem kleinen Cowichan Lake auf Vancouver Island unterwegs. Bislang mehr ein Geheimtipp, ist dieser See mit einer Uferlänge von etwas mehr als 100 km ein Kleinod in der Natur westlich von Duncan. Die "Mooncruisers" sind mit acht Schlafplätzen ausgestattet und kosten in der Hochsaison am Wochenende 1.700 $ (www.islandhouseboats.com/).