Die National Parks in den Westküsten - Staaten

Der berühmte Yellowstone Park war 1872 der erste seiner Art, aber schon bald folgte Yosemite in Kalifornien, die Region im Hochgebirge wurde 1890 zum National Park erklärt und erfreut sich seit Jahren steigender Popularität. Die Idee eines Schutzparks für besondere Landschaften, Pflanzen und Tiere hat sich durchgesetzt: seit 1916 gibt es den National Park Service, eine Behörde der Bundesregierung, die die Nationalparks, Baudenkmäler und andere erhaltungswürdige Stätten verwaltet. Gut ausgebaute Parkstraßen, Informationscenter mit erfahrenen Rangern, sachkundige Führungen, oft auch gut gelegene Camping- und Wohnmobil-Plätze: die National Parks sind hervorragend geeignet, um sich mit der Natur vertraut zu machen und unverwechselbare und zum Teil spektakuläre Landschaftsformen kennenzulernen. Trotz der hohen Besucherzahlen sind die meisten National Parks zum größten Teil unberührte Wildnis, abseits der bequemen Straßen und kurzen Wanderwege kann der Naturfreund echte Einsamkeit erleben.

In den Westküsten – Staaten Kalifornien, Oregon und Washington sind insgesamt 43 National Parks ausgewiesen, dazu zählen neben den reinen landschaftlichen Schutzgebieten auch historisch wichtige Stätten und Parks sowie Erholungsgebiete. 25 solche Gebiete, die dem amerikanischen Innenministerium unterstellt sind, liegen allein in Kalifornien (www.nps.gov/). Es ist nicht leicht, hier eine Auswahl zu treffen, deshalb nachfolgend einige Empfehlungen für interessante und abwechslungsreiche Parks.

Go Green

Im Frühjahr 2012 verkündete der National Service einen ehrgeizigen Plan zu mehr Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit in den Parks. Dazu gehören Maßnahmen wie Energie-effiziente Gebäude, weniger Autoverkehr und insbesondere die Reduzierung von Müll. Nicht nur die Mitarbeiter des Service sind aufgerufen, sich an der Umsetzung dieser Ziele zu beteiligen, sondern auch die Millionen Besucher der Schutzgebiete. Trennung des Abfalls in verschiedene Behälter ist schon vielerorts möglich, nun sollen auch Fahrradverleiher zum Umsteigen auf Drahtesel verlocken und Wasserspender die Unmengen von Plastikflaschen reduzieren helfen. Mehr dazu bei www.nps.gov/greenparksplan/.

Fotos NP Fotos NP Fotos NP