Crater Lake NP

Diese Natur-Attraktion ist auch für durchreisende Touristen ein beliebter Zwischenstopp und so muss man sich im Sommer auf längere Kolonen von Campern auf der kurvigen Strecke hinauf nach Rim Village gefasst machen. Aber der Anblick des fast kreisrunden, tiefblauen Gewässers entschädigt für die Mühen und die 50 km Rundfahrt um diese ca. 7 700 Jahre "junge" Caldera ist ein einmaliges Erlebnis, das man allerdings mit zahlreichen Bikern teilen muss.
Der Crater Lake ist durch den Ausbruch des Mt Mazama entstanden, eine Eruption, die 62 mal so stark wie die des Mt St Helen 1980 gewesen sein soll, hat die Spitze weggesprengt und den Krater entstehen lassen. Nur Schmelz- und Regenwasser füllt den im Durchmesser neun km kleinen See, der zu den saubersten Nordamerikas gehört.

Oregon Dunes

Sie sind vom Hwy 101 aus fast nicht zu sehen, die riesigen Sanddünen entlang der Küste von Florence bis Coos Bay. Bäume verdecken den Blick und bieten gleichzeitig Schutz für die Sandberge und die Autofahrer, sonst würde der Sand bald die Straße verschwinden lassen. Man muss schon hineinfahren in das 50 km lange Gebiet, um die bis zu 150 m hohen Sandberge, die kleinen Teiche und Wäldchen dazwischen zu entdecken. Es gibt zahllose Wanderwege, die jeweils von den offiziellen Einfahrtswegen und ihren Parkplätzen abgehen. Für einen kurzen Eindruck empfiehlt sich der Oregon Dunes Overlook südlich von Dunes City. Das Geräusch von ORV's (off-road-vehicles) und ATV's (all-terrain-vehicles) kann durchaus als störend empfunden werden, aber für viele Besucher der Dünen ist das Rasen durch die Sandberge der ultimative Kick. Dieses größte zusammenhängende Dünengebiet Nordamerikas soll vor rd. 12 Mio. Jahren entstanden sein, weil hier die Küste wesentlich flacher und weniger felsig verläuft als an den anderen Abschnitten.