Lebendige Städte und unberührte Natur

Schon Anfang März am Sandstrand in der Sonne liegen, oder lieber noch im Mai auf einem Gletscher Snowboard fahren, im westlichsten Bundesstaat von Kanada geht beides. Mit einer 1.200 km langen Küste am Pazifik umfasst die Provinz ein Gebiet, das fast 3 mal so groß wie die Bundesrepublik Deutschland (oder 23 mal so groß wie die Schweiz, 11 mal wie Österreich) ist, dort leben aber nur etwas mehr als 4 Mio. Menschen.
 
Als eine der schönsten Städte der Welt gilt Vancouver. Pulsierendes Großstadtleben zu allen Tages- und Nachtzeiten, urbaner Schick und vielfältige kulturelle Angebote sind in der direkt am Nordpazifik gelegenen Metropole ebenso zu finden wie lauschige Parks und Gärten, schier unberührte Wildnis und immer wieder endlose Strände und Spazierwege an den Fjorden und am offenen Meer. Beinahe mediterranes Klima herrscht in Victoria, der beschaulichen, sehr britischen Hauptstadt der Provinz auf Vancouver Island. Aber ganz gleich, in welche Region des riesigen Gebiets man auch fährt, überall sind freundliche, hilfsbereite und am Reisenden interessierte Menschen zu treffen. 

Flora und Fauna

Nördlich des 49. Breitengrads sind die unterschiedlichsten Landschaftsformen zu finden: abwechslungsreiche Inselwelten und die große Insel Vancouver Island, die kargen Berggipfel der Rocky Mountains und die Straße des ewigen Eises mit zahllosen Gletschern (Icefields Parkway), die Halbwüste im Okanagan Tal und immer wieder Wälder, scheinbar endlos und immer wieder abwechslungsreich und farbenfroh im Herbst, wenn der Indian Summer das Laub verfärbt.
 
Dichter Wald bis an den Sandstrand ist typisch für die regenreiche Pazifikküste, immergrüne Urwälder mit alten riesigen Baumgiganten, vor allem Douglas-Fichten und Sitka-Tannen. Ganz anders präsentieren sich die Wälder an den Hängen der Rocky Mountains, oft durchbrochen von Wildblumenwiesen, bieten die Mischwälder Lebensraum für die imposanten Wapitihirsche, Bären, Dickhornschafe und Berglöwen. Kolibris sind keine Seltenheit im warmen Okanagan-Tal und in den heißen und trockenen Gebieten an der amerikanischen Grenze überstehen nur Kakteen ohne Bewässerung den Sommer. Nicht nur in der warmen Jahreszeit lohnt eine Fahrt über den Highway 93, den berühmten Icefields Parkway, die schönste Panoramastraße West-Kanadas.
 
Umweltschutz wird schon seit langem groß geschrieben im Westen, British Columbia hat einen Ruf als Provinz der „tree –hugger" (jemand, der Bäume umarmt). Am deutlichsten wird dies in der Anzahl von rd. 500 Provincial und immerhin sieben National Parks. 
British Columbia, Kanada
British Columbia, Kanada
Fotos Fotos Fotos